collectif barbare portrait projets gens contact home

2019: "WINTERREISE"

Ein grenzüberschreitendes Musiktheater- / Vermittlungs-Projekt mit Jugendlichen aus der Schweiz und Ausland, in Zusammenarbeit mit dem Collectif barbare, dem Künstlerhaus Boswil, dem Treffpunkt Eritrea, den Zivilschutzorganisationen und dem Theater Tuchlaube Aarau.



Aufführungen: Premiere: 15. Februar 2019, Alte Reithalle Aarau,

weitere Vorstellungen: 17., 20., 22., 23., 24. Februar 2019

2020 wird voraussichtlich die Renovation der alten Reithalle in Aarau beginnen. Seit Beginn der Nutzung als Kultur- und Ausstellungsraum, waren Anlässe nur von Ende April bis Mitte September möglich, da das Gebäude im aktuellen Zustand nicht heizbar ist. Im Winter 2019 packen wir die letzte Möglichkeit am Schopf, eine für diese Halle einmalige Produktion zu realisieren, bei deren Inszenierung das Thema Kälte nicht nur darstellenderweise, sondern auch physisch und körperlich wahrnehmbar sein wird.

Grundlage für unsere nächste Arbeit ist das Werk „WINTERREISE “ von Franz Schubert. Ein berührend-poetisches und vielschichtiges Projekt, welches die Grenzen zwischen begehbarer Installation und Musiktheater auflöst. Neben dem künstlerischen Aspekt ist uns eine persönliche, sozial engagierte und intensive Zusammenarbeit mit den europäischen sowie afrikanischen Jugendlichen sehr wichtig, wobei für letztere das Thema Kälte eine besondere Bedeutung hat, da sie als MigrantInnen häufig ihren ersten Winter hier erlebt haben.

Unsere „WINTERREISE “ wird sein wie ein Landschaftsfoto von schneebedeckten, gefrorenen Welten, ein Kältebiotop, ein fragiles Spiel mit den Elementen, mit Nebel, Dampf, Eis und der Physik der Kälte. Extremen ausgesetzt, mit klammen Händen und mit Handschuhen bewehrt, werden Darsteller und Zuschauer vereint, und so, dank der Kraft der reinen Poesie, auch Wärme und Geborgenheit finden. Für kälteempfindliche Zuschauer wird gesorgt, warme Decken und heisse Suppe inbegriffen.